Ist viel Geld verdienen ein guter Weg um glücklich zu werden ?

Workshop - Den Traumberuf finden

Das Hauptziel für viele ist immer noch die sichere und üppig sprudelnde Geldverdienstquelle und der damit verbundene materielle Wohlstand. 

Der Weg, der bisher zu diesem Ziel führte war es fleißig und gehorsam (pflichtbewußt) die Ziele anderer zu verfolgen. Die Belohnung bzw. der eigene Wert wurde vor allem in Geld gemessen und daran wie viele Menschen jemand unter sich hatte, beispielsweise im Rahmen von sehr verantwortungsvollen Posten wie Manager, Vorstände, Minister, höhere Beamte, Generäle und Bischöfe. Die Belohnung, die man dafür bekommt, ist direkt daran gekoppelt, wie systemkonform man ist. Je gehorsamer und pflichtbewußter ein Mensch ist, desto mehr wird er von sich selbst belohnt, mit dem beruhigenden Gefühl, seine Pflicht getan zu haben. Von den Systemhütern (Manager, Vorstände, Minister, höhere Beamte, Generäle, Bischöfe, …) wird er mit organisierter Anerkennung (Orden, Lobreden, Ehrungen, Preisverleihung, …), Geld und Macht belohnt, und von seinen Mitmenschen, die ebenfalls ihre Pflicht erfüllen, dadurch, daß sie ihm das Gefühl geben, daß er dazugehört.

Dieses fremdbestimmte Leben mag Geld einbringen, aber es kostet sehr viel Lebenszeit und Lebensenergie. Wer zu so einem pflichtbewussten Leben nicht geboren ist bzw. von einer Maschine ersetzt wird, die die Pflichten zuverlässiger und viel kostengünstiger ausführt, hat Pech gehabt und sollte sein Lebenskonzept auf andere Ziele einstellen. Dieses Lebenskonzept sollte für denjenigen, der möglichst viel Freude, Sinn und Wohlgefühle erleben möchte, möglichst so gewählt werden, daß "viel Geld verdienen" keine wichtige Rolle spielt, indem er z. B. Lebensunternehmer wird. Wohlgemerkt, Lebensunternehmer können sehr viel Geld verdienen, aber es ist eben nicht das Hauptziel.

Coaching: Lebensunternehmer werden

 

Sicherlich ist es ein gutes Gefühl genügend Geld zu verdienen, mit dem man seine Rechnungen bezahlen kann. Natürlich kann man sich mit Geld eine Menge toller Dinge leisten, etwa Reisen in ferne Länder, ein schickes Auto oder ein kostspieliges Hobby. Aber man kann das Ganze nur genießen und vollständig empfinden, wenn man geistig, körperlich und seelisch gesund ist.

Wer sich gesund und fit fühlt, dem macht aber auch ein kleiner Ausflug z. B. in ein nahegelegenes Naturschutzgebiet viel Freude, genauso wie Fahrrad fahren und sehr einfache Hobbies, die nichts oder nur sehr wenig Geld kosten. Fühlt man sich dagegen krank, ausgelaugt, frustriert oder ist mit dem Kopf immer nur beim "viel Geld verdienen", dann macht nichts wirklich Freude, weder die sehr viel Geld kostende Fernreise, noch der fast kostenlose Ausflug zum nahegelegenen Naturschutzgebiet.

Workshop - Den Traumberuf finden

Das Wichtigste also, die Gesundheit, als Fundament, auf dem man das Erlebte in vollen Zügen genießen kann, kann man sich nicht kaufen. Um seine körperliche, geistige und seelische Gesundheit auf hohem Niveau zu halten, braucht man nicht viel Geld verdienen, sondern vor allem gute Gesunderhaltungsgewohnheiten.

viel Geld verdienen

Körperlich fit bleibt, wer sich gesund ernährt und ausreichend bewegt. 

Für einen wachen Geist sorgt, wer achtsam durch das Leben geht, beobachtet was passiert und so vielfältige Eindrücke sammelt und neue Möglichkeiten und Chancen erkennt und ergreift. Ich beispielsweise probiere die unterschiedlichsten Dinge und sammle so vielfältige Erfahrungen über die ich konstruktiv nachdenke und gewinne so wertvolle Erkenntnisse. Diese eigenen Erkenntnisse ergänze ich durch konzentriertes Lesen interessanter Bücher und Artikel. Meine Lösungen, Konzepte, Ideen, Dienste usw. entstehen schließlich, indem ich kreative Zusammenhänge  herstelle, zwischen meinen Erfahrungen und Erkenntnissen  und denen der anderen. 

Zum seelischen Wohlbefinden beitragen tut derjenige, der sich aktiv von den Ängsten und Zweifeln befreit, die ihn daran hindern seinen ganz eigenen Weg zu gehen und der an sich und seine Fähigkeiten glaubt und seiner eigenen Wahrnehmung vertraut. Der sein Wesen bestmöglich entfaltet, indem er seine Lebens- und Lernaufgaben erfüllt und sich durch die dabei gemeisterten Herausforderungen weiterentwickelt. Es ist ein sehr schönes Gefühl sich einer Aufgabe ganz hinzugeben, im spielerischen Umgang mit den Herausforderungen der Aufgaben, aufgehen, seine Kreativität ausschöpfen und so die jeweils anfallenden Probleme meistern. 

Die schönen Dinge im Leben, wie etwa gute Ideen und Lösungen, tolle Konzepte, sich etwas Neues bildlich vorstellen und in Worte fassen können, einen schönen Urlaub oder harmonische Momente mit Frau und Kind, genießen, genauso aber auch die dunklen Momente, etwa Krankheiten, Streitereien, finanzielle Schwierigkeiten, Projekte die schief gehen, Lösungen, die nicht funktionieren mit Würde tragen. Selbstbestimmt leben und dafür Verantwortung übernehmen und zwar nicht nur für das eigene Handeln, sondern auch für die Gesellschaft, etwa indem man sich für eine direkte Demokratie einsetzt. Beziehungen zu Menschen pflegen, bei denen man sich wohlfühlt. Ein lohnenswertes Ziel setzen und dann konsequent den Weg zu diesem Ziel gehen. Anderen helfen, mit anderen sein Wissen teilen.

In diesem Sinne, macht es gut und seit dankbar …

Workshop - Den Traumberuf finden

2 Kommentare
  1. Laura
    Laura says:

    Geld verdienen gehört zum Leben dazu und es beruhigt defintiv, wenn man weiß, dass eine gewisse Absicherung vorhanden ist. Aber das ganze sollte auch Spass machen.

    Antworten
    • Martin Glogger
      Martin Glogger says:

      nicht das "Geld verdienen" an sich ist das Problem, sondern der von den Geldeliten verordnete Zwang zum Geld verdienen und die gnadenlose Umverteilung unseres hart erarbeiteten Geldes ….

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.