Warum wird das Leben immer einfacher, wenn wir unser Wesen entfalten ?

Workshop - Den Traumberuf finden

 

Wer sein Wesen im Rahmen einer geeigneten Aufgabe entfaltet, der kann seine Leidenschaften ausleben, mit seinen Werten im Gleichklang leben, seine Begabungen und Charakterstärken bestmöglich nutzen und so seine eigene Kraft und Macht bestmöglich erfahren. 

Wer sich entfaltet, schwimmt mit dem Lebensstrom. Wer mit dem Lebensstrom schwimmt, der darf aus einer unsichtbaren, inneren Kraftquelle schöpfen. Wer sich dagegen, wegen Ängsten und Zweifeln und dem fehlenden Glauben an sich selbst, seiner Mitwelt unterwirft, schwimmt gegen den Lebensstrom – je mehr, desto weniger kann der Betreffende aus dieser unsichtbaren Kraftquelle schöpfen.

Irgendwie auch logisch, denn es wäre vollkommene Verschwendung, demjenigen, der sich bequem vom Strom der Masse treiben lässt auch noch mit zusätzlicher Energie zu versorgen.

Wer sich an die grosse Masse anpasst und stark einschränkt hat es zwar in Bezug auf seine menschliche Umwelt leichter, aber er muss sich eben in einem Rahmen bewegen, den seine Mitmenschen vorgeben. Wer aus diesem Rahmen ausbricht, der gehört nicht mehr dazu, der wird als Außenseiter abgestempelt und von der Gemeinschaft isoliert. 

Dieses fremdbestimmte Leben funktioniert nur, wenn der Betreffende sich die vielen inneren Zweifel bzw. kritischen Fragen die sich stellen, durch Selbstlügen und Illusionen erträglich macht. Im tiefsten Grunde ist daß ein harter Kampf gegen das eigene Selbst, den der betreffende Mensch niemals gewinnen kann. Dieser Kampf macht aus eigentlich energiegeladenen Menschen, die ihrer Intuition bzw. ihrem inneren Drang folgend, Großartiges vollbringen könnten, müde, träge und lustlose Wesen. Kann das, der große Plan der Natur sein, das ihre Geschöpfe ein Leben voller Selbstlügen und Illusionen führen müssen ? Ich glaube nicht.

Angenommen Sie wären der oder die Allmächtige, der uns alle geschaffen hat. Sie hätten Ihre Geschöpfe mit ganz bestimmten Wesensmerkmalen (Begabungen, Charakterstärken, …) ausgestattet, die wenn sie im Rahmen entsprechender Aufgaben entfaltet werden, das betreffende Geschöpf dazu befähigen, großartiges zu leisten. Praktische Beispiele aus der Weltgeschichte sind Antibiotika und Impfstoffe, die Marktwirtschaft und die Demokratie, das Auto, der Computer und das Internet oder die vielen Kunstschätze. Nicht weniger großartig (aber natürlich für wesentlich weniger Menschen) sind kompetente Chirurgen, mitfühlende (nicht mitleidende) Krankenschwestern, handwerklich begabte Zimmerer oder geschickte Automechaniker.

Anzeige

Also was wäre Ihnen lieber ? Das Ihre Geschöpfe in einen engen Rahmen eingepfercht werden, wo sie ein kümmerliches Dasein fristen müssen (z. B. Hartz IV, Lohnsklaven, Schuldsklaven, …), um nicht von ihren Mitmenschen angegriffen zu werden oder wenn Ihre Geschöpfe das Geschenk, das Sie Ihnen mitgegeben haben, auspacken dürfen. Möchten Sie das Ihre Samen in der Wüste verkümmern oder aber möchten Sie das sich Ihre Geschöpfe eine Umgebung schaffen, in der die Samenkörner zur Blüte kommen. 

Eines steht fest: Nur die wunderschöne Blume bringt dem Betrachter letztendlich das erhebende und kraftspendende Gefühl, nicht das Samenkorn. Nur ein Mensch, der sein Wesen im Rahmen seiner Lebensaufgabe frei entfalten darf, kann wahre innere Zufriedenheit (die nichts mit Macht, Geld oder Statussymbolen zu tun hat) erlangen und seinen besonders wertvollen, weil einzigartigen Beitrag für seine Mitmenschen leisten.

 

 

Was könnte denn eine größere Belohnung sein als die, daß man am Ende seines Lebens sagen kann, ich durfte das Leben leben, das ich wirklich gewollt habe. Ich hatte ein erfülltes Leben, denn ich konnte meine Begabungen, Leidenschaften und Werte entfalten und auf diesem Wege viele wertvolle Erfahrungen, persönliche Eindrücke und vor allem Erkenntnisse sammeln, die mein Leben innerlich bereichert haben. Ich konnte in meinem Leben das machen, was mir am meisten Freude bereitet und was mich wirklich zufrieden gemacht hat.

Workshop - Den Traumberuf finden

Noch was wichtiges: Ein Mensch der das tut, was er liebt, würde das auch dann machen, wenn er kein Geld dafür bekommt. Menschen können also nicht durch Geld dazu gebracht werden, daß sie sich entfalten, es muß ihnen bewußt sein und es muß eine Umgebung sein, in der sie sich wohlfühlen. Das steht ganz im Gegensatz zu den vielen Pflichtmenschen, die eben nur für Geld arbeiten und sofort aufhören würden, wenn sie kein Geld mehr bekommen.

Sehr konkret und praxisnah beschreibt es auch Karl Pilsl, ich hoffe er hat nichts dagegen wenn ich seine Worte hier zitiere:

Je mehr du weißt, wer du bist, umso mehr weißt du auch, wer du nicht bist. Denn je mehr du im Zentrum deiner Berufung lebst, umso einfacher wird alles.

Genau so ist es. Ich habe das immer wieder erlebt in meiner doch schon langen Laufbahn auf dem Weg in meine Berufung. Und ich erlebe es immer und immer wieder, wenn ich auf meinem Weg eine Stufe höher gehe. 

Es wird immer einfacher. Es ist ja auch ganz klar. Denn je mehr du ins Zentrum deiner Berufung kommst, umso mehr kommst du auch in die Power der Gnade, die Gott dir gerade dafür geschenkt hat. ER hat dich für eine bestimmte Sache auserwählt und für diesen Auftrag auch begnadigt. Das heißt mit ganz besonderen Talenten, Fähigkeiten, Weisheiten, Klarheiten, Einsichten und Durchblick ausgestattet. Du bist ein begnadeter Mensch.

Es gibt auch Gründe dafür, warum du gerade jene einzigartige Persönlichkeits-Struktur hast, die du eben hast. Du versuchst sie vielleicht zu unterdrücken, weil jemand um dich herum der Meinung ist, dass das nicht gut ist, was du denkst, tust und wie du bist. Aber diese ganz besonderen einzigartigen Persönlichkeits-Merkmale kommen immer wieder hoch und melden sich immer wieder – weil sie ganz einfach darauf warten, endlich doch den Auftrag ausführen zu können, den nur du ausführen kannst.Viele Menschen leben oft jahrelang ein Leben, das für sie gar nicht bestimmt ist, nur weil die Familie es mal so für richtig befunden hat. Mache einen Schritt vorwärts, damit du besser sehen kannst, wohin deine Reise wirklich geht.

Fazit:
Das Leben ist ein Prozess, ein Wachstumsprozess mit vielen verschiedenen Ebenen. Du wirst immer mehr zubereitet für deinen einzigartigen Auftrag. Immer wieder eine Stufe höher. Es geht aufwärts mit dir, auch wenn du es noch nicht so richtig siehst oder andere um dich herum noch nicht erkennen können. Bleib dran.

Natürlich war es in der Blüte der Industriegesellschaft notwendig, daß Menschen eben nicht ihr Wesen entfalten, sondern die vielen (teils sehr unangenehmen) Industrieaufgaben pflichtbewusst ausgeführt haben. Wer würde sich schon an ein Fließband stellen, wenn er nicht mühsam zum Befehlsempfänger ausgebildet worden wäre. Aber jetzt brauchen wir nur noch sehr wenig Industriearbeiter und viele Menschen könnten sich längst auf den Weg machen, um ihre Lebensaufgabe zu finden und auszuführen.

Leider haben viele Menschen (noch) keinen Zugang zu diesem wichtigen Thema, weil sie noch viel zu viel Zeit mit unnützen Werten, Beziehungen und Ablenkungen (Talk-Shows, Computerspiele, …) verbringen.

innere Zufriedenheit finden

 

Vor allem die unnützen Werte und Beziehungen sind die Hauptursachen dafür, daß viele, meist ohne daß sie es selbst bemerken (wollen), sich das Leben schwer machen. Beim Hinterfragen Ihrer Werte kann Ihnen mein Selbstlernkurs "innere Zufriedenheit finden" eine wertvolle Hilfe sein. Welche Beziehungen Ihnen das Leben schwerer machen, statt einfacher, müssen Sie selbst erkennen.

 

Workshop - Den Traumberuf finden

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.