wichtige Vorteile von Online-Workshops/Webinaren gegenüber Vor-Ort-Workshops sind:

  • Sie müssen nirgendwo hinfahren, daß bedeutet Sie sparen Zeit und Geld
  • Sie können den Online-Workshop/das Webinar jederzeit völlig unaufällig verlassen
  • Sie können direkt am Computer, in gewohnter häuslicher Umgebung am Workshop/Webinar teilnehmen
  • kostengünstige Nachbetreuung

Auf den zuletzt genannten Vorteil möchte ich nun noch etwas genauer eingehen.

Der Mentor kann z. B. über ein dafür eingerichtetes Webforum Hilfe bei Bedarf geben, auch nachdem der Workshop längst zuende ist.

Dieser Vorteil ist vor allem für Mentoren bedeutsam, die sehr am Lernerfolg der Teilnehmer ihrer Workshops/Webinare interessiert sind.

Einführung

Webbasiertes Lernen eröffnet nicht nur die Möglichkeit, an beliebigen Orten (Arbeitsplatz, zuhause,…) und bei Bedarf (zeitunabhängig) sich das gerade benötigte Wissen anzueignen. Die zeitliche und räumliche Unabhängigkeit ermöglicht es auch, daß man weitestgehend selbst bestimmen kann, wann, wo und mit welchem individuellen Lerntempo man lernt. Durch die Kombination von menschlicher und maschineller Lernerfolgskontrolle ist es weiterhin möglich besser auf die individuellen Wissenslücken des Lernenden einzugehen und damit die Effektivität des Lernens zu verbessern.

Vorausgesetzt, die Kommunikationswege des Internets werden voll ausgeschöpft, haben die Lernenden außerdem die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Probleme auszudiskutieren, und zwar sowohl mit dem Mentor als auch mit den anderen Lernenden. Eine solch intensive und über einen längeren Zeitraum andauernde Betreuung wäre bei traditionellen Lernangeboten (direkte Betreuung) schon aus Kostengründen undenkbar.

Problem

Viele Weiterbildungsmaßnahmen, sogenannte Workshops, finden außerhalb des Unternehmens im Rahmen von Präsenzveranstaltungen statt. Das bedeutet, es wird viel Zeit und Geld aufgewendet für die damit verbundenen Reisekosten und Übernachtungen. Beide Faktoren dienen aber nicht der eigentlichen Sache, nämlich der Erweiterung des Wissens. Außerdem ist der Unternehmer/ Mitarbeiter während der Weiterbildung nicht an seinem Arbeitsplatz verfügbar, und so werden möglicherweise wichtige Arbeitsabläufe gestört. Ein weiteres massives Problem ist, daß viele dieser Workshops nur einen oder höchstens ein paar Tage dauern und in dieser kurzen Zeit gerade schwierige Lerninhalte gar nicht oder zumindest nicht nachhaltig vermittelt werden können. Die Fragen tauchen häufig erst später bei der praxisrelevanten Anwendung des gelernten Wissens auf.

Zusammenfassend ergeben sich damit folgende Nachteile: Die Weiterbildungsmaßnahmen sind zeit- und ortsabhängig und die Betreuungszeit ist meist zu kurz. Außerdem lassen diese Lehrgänge kaum Spielraum zur individuellen Betreuung des Lernenden. Diese Nachteile werden auch nicht durch die Möglichkeit wettgemacht, sich direkt mit dem Kursleiter oder den anderen Lehrgangsteilnehmern austauschen zu können. Außerdem dürfte jedem schon von der schulischen Ausbildung her bekannt sein, wie häufig diese Möglichkeit zum direkten Austausch vor allem über die Lerninhalte tatsächlich genutzt wird.

Auch CD-ROM-Schulungen zum zeit- und ortsunabhängigen Lernen können einen Mentor, der Hilfe bei Bedarf gibt, keinesfalls ersetzen.  Damit werden zwar Kosten gespart, häufig aber wenig Wissen von der CD-ROM in den Kopf des Lernenden transferiert. Das liegt daran, daß die Fülle an Informationen auf die Mitarbeiter abschreckend wirkt und die Inhalte deswegen nur teilweise oder gar nicht durchgearbeitet werden. Der wesentlichste Grund aber ist die fehlende Betreuung und der fehlende Austausch mit anderen Lernenden. Niemand kümmert sich um nicht verstandene Lerninhalte, gibt motivierende Ratschläge oder versucht, durch die Korrektur von Lösungen gezielt Wissenslücken aufzudecken und zu beseitigen.

Loesung  

All die genannten Nachteile wie die Zeit- und Ortsabhängigkeit und die zu kurze bzw. fehlende individuelle Betreuung der Vor-Ort-Workshops könnten durch gut durchdachte webbasierte Lernangebote, wie etwa Online-Workshops, beseitigt werden. 

Während die Zeit- und Ortsunabhängigkeit eines Online-Workshops nicht weiter erklärt werden muss, möchte ich auf die individuelle Betreuung bzw. die Hilfe bei Bedarf noch näher eingehen. Es ist eine bekannte Tatsache, daß eine große Mengen an Fachwissen, daß in sehr kurzer Zeit vermittelt wird, aber nicht mit entsprechenden Erfahrungen und Erkenntnissen verknüpft ist, schon nach kurzer Zeit wieder aus dem Kurzzeitgedächtnis verschwindet. Das liegt daran, daß die tiefen Zusammenhänge, die Bilder, das was wir riechen oder hören konnten, usw. fehlen. Wir Menschen speichern Informationen ja nicht ab wie ein Computer, der sie einfach auf die Festplatte schreibt, sondern eben im Zusammenhang mit Erfahrungen und relevanten Erkenntnissen – also im lebendigen Zusammenhang.

Um komplexe Sachverhalte zu verstehen bzw. generell, um Wissen aufzunehmen, ist eine gewisse Zeit notwendig um eben die entsprechenden Erfahrungen und Erkenntnisse zu sammeln. Ein oder mehrere Tage, in denen umfangreiche und komplexe Lerninhalte über Workshops vermittelt werden, sind meist viel zu wenig um das gelernte Wissen dann auch entsprechend im Alltag anwenden zu können. Selbst eine einfach gestaltete Plattform zum webbasierten Lernen ermöglicht es einem Mentor, die Lernenden bei gleichem Kostenaufwand weitaus effizienter (weil über einen längeren Zeitraum und mit individueller Zuwendung) zu betreuen als bei den Präsenz-Workshops.

Hinweis
Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten dürfen in Deutschland übrigens Lehrgänge nur dann (online) betreut werden, wenn die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht ihr "OK" dazu gibt. Dafür muß eine entsprechende Grundgebühr (mind. 950 Euro) bezahlt werden. Hier in Deutschland lässt man also nicht den Kunden entscheiden, sondern eine anonyme staatliche Institution trifft das Urteil anstelle des Kunden und lässt sich für diese unfreiwillige Prüfung mit mind. 950 Euro fürstlich belohnen. Das ist freie Marktwirtschaft in Deutschland, die hinter dem Deckmantel der Qualitätssicherung darauf abzielt die etablierten Unternehmen zu schützen. In Zeiten des Internets kann jeder einen kostenlosen Testzugang anbieten und der interessierte Kunde kann sich ein eigenes Urteil bilden.